Hühner sind bekanntermaßen sehr gut dafür geeignet, als therapeutische Helferinnen eingesetzt zu werden. So bietet sie unseren Bewohnern die Möglichkeit Verantwortungsübernahme und Sozialverhalten zu lernen und zu üben. Gerade Menschen, die in unserer Gesellschaft wenig anerkannt sind und dieses im alltäglichen Leben erleben, fühlen sich im Umgang mit den Tieren emotional angesprochen. Mit der Übernahme von Verantwortung durch Fütterung und Pflege der Tiere wird die Sozialkompetenz gefördert und ein positives Selbstwertgefühl entwickelt. Das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wird zurückgewonnen und trägt zudem zu der Entwicklung einer Tages- und Wochenstruktur und der Freizeitgestaltung bei.

Deshalb freuen wir uns sehr, verkünden zu können, dass der Bau unseres Hühnergeländes fertig ist und wir seit dem 07.01.2018 fünf Hühnern ein neues Zuhause schenken können.

In Zusammenarbeit mit dem Verein „Rettet das Huhn“ e.V. konnten wir diese „ausgedienten“ Legehennen vor dem Schlachthof retten.

Einen großen Dank gilt allen Bewohnern, die uns beim Bau des gesamten Hühnergeländes unterstützt haben und nun die Fütterung und Pflege übernehmen! Ohne diese Hilfe hätten wir dieses tolle Projekt nicht realisieren können!

Hier ein paar Bilder vom gesamten Bau bis hin zum Einzug der Hühner: